Hier werden alle Beiträge zum Thema Deutschland hinterlegt. Zu unseren Klassenfahrten nach Deutschland.

Willkommen im Miriquidi

Schlagwörter: , , ,

Weite Felder, tiefe Täler und schroffe Felsformationen finden Sie im schönen Erzgebirge. Gepaart mit geschichtsträchtigen und interessanten Städten ist diese Region ein Besuchermagnet in ganz Deutschland. Wussten Sie, dass unser Firmensitz in Dippoldiswalde ebenfalls im schönen Osterzgebirge liegt? Doch um Ihnen diese wundervolle Region vorzustellen und schmackhaft zu machen, bedarf es weitaus mehr, als ein paar Zeilen.

Blick auf unser Reisebüro in Dippoldiswalde

Im Laufe der Zeit existierten für das Erzgebirge mehrere Bezeichnungen, die bekannteste jedoch dürfte „Miriquidi“ – zu deutsch „Dunkelwald“ sein. Doch seit der Entdeckung großer Erzvorkommen bürgerte sich im 16. Jahrhundert endgültig „Erzgebirge“ ein. So finden Sie heute noch viele Bergbaumuseen rund um Annaberg-Buchholz, Oelsnitz und Altenberg. Haben Sie schon einmal eine Untertage-Führung im Bergwerk erlebt? mehr


Das Heide Park Resort

Eine Klassenfahrt in den Heide Park, Norddeutschlands größten Freizeit- und Familienpark, ist sowohl als Ausflugsziel für Hamburg – als auch direkt mit Übernachtung im Holiday Camp zu empfehlen. An dieser Stelle haben wir ein paar kurze Fakten zur Geschichte, das aktuelle Image-Video sowie einige Ausflugstipps zur Reise zusammengestellt.

Anfänge

Fahrattraktion Kraken

Innerhalb von 35 Jahren ist aus einem kleinen Wildpark in der Nähe von Soltau einer der größten Freizeitparks Deutschland entstanden. Alles begann Mitte der 70er Jahre, als der ehemalige Besitzer des Heide Parks, Hans-Jürgen Tiemann, ein Grundstück für einen Freizeitpark suchte.

Ein geeignetes Grundstück fand er bei dem ehemaligen Wildpark „Heidenhof“, der nach einem schweren Sturm im Jahre 1972 zum Verkauf stand. Nach knapp einem Jahr Bauzeit öffneten sich am 19. August 1978 die Tore des Heide Parks zum ersten Mal. Mit nur 6 Fahrattraktionen und einer kleinen Tiershow konnte der Park in der 1. Saison schon 600.000 Gäste zählen. Die Erwartungen der Familie Tiemann wurden weit übertroffen. In seiner langen Geschichte hat sich der Park ununterbrochen gewandelt und praktisch jährlich einen draufgesetzt.

Gegenwart

Das Heide Park Resort, Norddeutschlands größter Freizeit- und Familienpark, ist einer der schönsten Freizeitparks Deutschlands und einer der größten, Europas. Auf einer Fläche von über 900.000 Quadratmeter erwarten dich gigantische Achterbahnen, wunderschön angelegte Themenbereiche und herrliche Gartenanlagen sowie jede Menge Spaß, Unterhaltung und Nervenkitzel der besonderen Art. Aber Adrenalin ist hier nicht alles.

Auch eine Klassenfahrt kann im Heide Park Resort und der umliegenden Lüneburger Heide unternommen werden. Als Unterkunft bietet sich das parkeigene “Holiday Camp” sehr gut an. Idyllisch gelegen und mit einer Menge Freizeitaktivitäten ausgestattet, finden hier Schüler jeden Alters eine geeignete Übernachtungsmöglichkeit vor. mehr


Bautzen: ein schiefer Turm & Jahrhunderte alte Wasserkunst

Schlagwörter: , , ,

Die sächsische Kleinstadt Bautzen, welche auf eine über 1000 jährige Geschichte zurückblicken kann, hat für interessierte Gruppen allerhand zu bieten. Hier einige der Hauptgründe, warum sich eine Klassenfahrt nach Bautzen lohnt.

Der Schiefe Turm von Sachsen

Der Reichenturm

Wer in nächster Zeit keine Gelegenheit hat nach Italien zu gelangen, aber schon immer mal den schiefen Turm von Pisa sehen wollte, hat auch in Deutschland ähnliche Möglichkeiten. Mit ca. 20 bekannten schiefen Türmen in unserem Land hat man auch hier gute Karten. Direkt an der Spree führt es uns nach Bautzen – einer großen Kreisstadt in Ostsachsen – wo man den Reichenturm findet. Wegen seiner Neigung von 1,44 Metern wird er als der „schiefe Turm von Bautzen“ bezeichnet.
Dieses auf den ersten Blick synthetische Gebäude hebt sich von den anderen Gebäuden ab und wird täglich von staunenden Blicken der Leute, die den Turm nicht kennen, wahrgenommen. Wenn man erst einmal die Treppenstufen des 55,25 Meter hohen Turmes gemeistert hat, wird man mit einer wunderschönen Aussicht über die Stadt belohnt.
Der Reichenturm hat eine umfangreiche und spannende Geschichte und ist ein Muss bei einem Besuch von Bautzen. Eine lange Zeit (im 17.- und 18. Jahrhundert) sah man anstatt des Turmes nur eine Ruine. Nachdem der Reichenturm mehrfach beschädigt, zerstört und niedergebrannt wurde, begann 1715 der Wiederaufbau mit einer massiven Bauweise des oberen Teils zur Sicherheit vor einer weiteren Zerstörung. Dass die Spitze des Turmes vom Lot abweicht, liegt einerseits daran, dass es aufgrund finanzieller Probleme an Materialien für den mehrfach neuerbauten Turm fehlte, sowie am hohen Gewicht des massiven Oberteils. Dies stellte man nach einer Untersuchung im Jahre 1747 fest. mehr


Ein Bein in Berlin – und eins im See: die perfekte Kombination (Berliner Seen-Reise)

Schlagwörter: , , , ,

Der Berliner Fernsehturm

Die Berliner Seen im Umland unserer Hauptstadt laden geradezu dazu ein, sich am Strand zu entspannen oder die vielen sportlichen Angebote in der Natur zu nutzen. Machen Sie beispielsweise eine Kanutour, erkunden Sie mit dem Fahrrad die Landschaft oder nutzen Sie die Gelegenheit sich am Strand zu entspannen. Bei den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten unserer ruhig gelegenen Unterkünfte findet garantiert jeder das Richtige.

Nur ein paar Kilometer entfernt liegt die Bundeshauptstadt Berlin mit ihren vielseitigen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Das Brandenburger Tor, der Fernsehturm und die Berliner Mauer sind nur ein paar der Dinge, die Sie gesehen haben müssen.

Nicht weniger interessant oder spannend sind z. B. das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds, der Checkpoint Charlie, die Berliner Unterwelten oder das SEA LIFE Center. Nicht umsonst ist Berlin eines unserer beliebtesten Reiseziele! mehr


Geschichte zum Anfassen – Das DDR-Museum in Berlin

Schlagwörter: , , , ,

Außenansicht des DDR Museum Berlin

In der Karl-Liebknecht-Str. 1, direkt an der Spree, gegenüber dem Berliner Dom, kann man sie sehen, spüren, erleben, erfahren, entdecken, anfassen … die DDR, dem Alltag und dem Leben in einem untergegangenen Land nachspüren. Für die einen ist es Erinnerung, für den anderen neue Erfahrung, für alle – ein Erlebnis und eben Geschichte zum Anfassen im interkativen DDR-Museum bei einer Klassenfahrt nach Berlin.

Um an die spannenden Informationen, Bilder, Filme, Medien und Exponate zu gelangen, muss der Besucher selber aktiv werden – Schubladen herausziehen, Klappen und Türen öffnen, Hebel bewegen, Knöpfe drücken – ein Erlebnis für alle Sinne. All das ermöglicht in 27 Themenmodulen eine Zeitreise in die sozialistische Vergangenheit, einen umfangreichen Einblick in das reale Leben in der DDR, nicht nur eine oberflächliche Draufsicht – Bauen, Wohnen, Familie, Mode, Mauer und Grenze, Arbeit, Jugend, Bildung, Konsum, Staatssicherheit, Freizeit und Kultur, Urlaub, Armee, Partei, Umwelt, Strafvollzug, Wirtschaft, Berlin, Verkehr, Medien, Mode, Opposition … alles wird dargestellt. mehr


Erlebnis, Bildung, Wissenschaft: das Hygienemuseum in Dresden

Das Hygienemuseum in Dresden - Außenansicht

Bei einer Klassenfahrt nach Dresden gibt es weit mehr zu entdecken als Frauenkirche, Semperoper oder etwa den historischen Zwinger…

Das Deutsche Hygiene-Museum bietet mit

  • seiner populärwissenschaftlichen Dauerausstellung
  • seinen vielfältigen Sonderausstellungen zu aktuellen oder historischen Themen aus Wissenschaft, Gesellschaft, Kultur und Kunst
  • seinen umfangreichen Sammlungen
  • dem Kinder-Museum
  • dem gläsernen Labor
  • den Themenführungen
  • den Projektangeboten und
  • zahlreichen Veranstaltungen

einen idealen außerschulischen Lernort mit Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche aller Klassenstufen und Schularten. Speziell hervorzuheben sind hierbei die Fächer Biologie, Ethik, Chemie und Physik – aber auch Geschichte, Religion und Kunst.

In der Dauerausstellung werden in sieben Räumen Themen zur Anatomie und Physiologie des Menschen, seiner kulturellen und sozialen Entwicklung präsentiert. Sie bietet damit zahlreiche Möglichkeiten für ein handlungsorientiertes, selbstständiges Lernen. Alltagserfahrungen der Schülerinnen und Schüler finden Bezüge in den Themenräumen und eignen sich damit besonders für den fächerverbindenden Unterricht und schulische Projekte. mehr